Home > DWT-2020-News > Der Deutsche Weiterbildungstag ist jetzt ein eingetragener Verein

Der Deutsche Weiterbildungstag ist jetzt ein eingetragener Verein

Gründungsmitglieder des DWT e. V.
Gründungsmitglieder des DWT e. V.

In neuer Formation in die Weiterbildungszukunft

Am 27. November 2019 trafen sich die Vertreter*innen von 13 Verbänden und Organisationen der Weiterbildung in Berlin, um den Verein „Deutscher Weiterbildungstag e.V.“ zu gründen als Rechtsnachfolger der bisherigen „Arbeitsgemeinschaft Deutscher Weiterbildungstag“.

Der seit 2007 alle zwei Jahre stattfindende Weiterbildungstag ist inzwischen eine viel beachtete Kampagne und politisch-fachliche Plattform der es darum geht, die öffentliche Wahrnehmung dafür zu schärfen, was die berufliche, politische, kulturelle und allgemeine Erwachsenen- und Weiterbildung in unserem Land leistet. Der Wechsel von der Arbeitsgemeinschaft zu einem eingetragenen Verein ist ein logischer Schritt, um die rechtlichen und finanziellen Rahmenbedingungen des Deutschen Weiterbildungstages weiter zu stärken.

DWT e. V. Vorstand und Sprecher

Siegfried Schmauder, Susanne Sander-Thumann, Werner Sondermann, Lutz Kaube (v. l. n. r.)

Bei der Gründungsversammlung wurde ein dreiköpfiger Vereinsvorstand gewählt. Ihm gehören an: als Vorsitzender Werner Sondermann (Verband der Kolping Bildungsunternehmen Deutschland e.V.) sowie als stellvertretende(r) Vorsitzende(r) Lutz Kaube (Bundesverband der Träger beruflicher Bildung e.V. – BBB) und Susanne Sander-Thumann (Institut für Berufliche Bildung AG – IBB). Sprecher der Veranstalter und Partner ist wie bisher Siegfried Schmauder.

Der Deutsche Weiterbildungstag 2020 befasst sich mit der Fachkräftesicherung in Zeiten von Digitalisierung, Globalisierung, Migration und demografischem Wandel. Unter dem Motto „Upskilling now! – Kompetenzentwicklung jetzt!“ geht es um die verschiedenen Wege der Fachkräftegewinnung im nationalen, europäischen und internationalen Kontext.