SERVICE
Kontakt zum Servicebüro
Tel.: 0221 - 32 07736
service@deutscher-weiterbildungstag.de
29.09.2016 | News

Mitreißender Auftakt für den Deutschen Weiterbildungstag 2016 in Berlin

Zentrale Auftaktveranstaltung am 28. September 2016 in der Akademie der Künste vereint Information, Politische Wirkung und Emotion / Gelungener Startschuss für die bundesweiten Aktivitäten zum Deutschen Weiterbildungstag 2016

Berlin  »Die Digitalisierung macht weder vor nationalen Grenzen, noch vor föderalen oder organisationalen Strukturen halt. Deshalb muss für eine dringend notwendige digitale (Weiter-)Bildungsoffensive das »Silodenken« überwunden und die Zusammenarbeit zwischen staatlichen (Schule, Hochschule) und nichtstaatlichen Organisationen (Unternehmen, Weiterbildungsträger) intensiviert werden.«

Das forderten die Veranstalter beim Auftakt des Deutschen Weiterbildungstages am 28. September 2016 in Berlin. »Bund und Länder müssen bei der digitalen Agenda der Bundesregierung eng zusammenarbeiten«, betonte Siegfried Schmauder als Sprecher der Veranstalter des Deutschen Weiterbildungstages: »Das Kooperationsverbot muss aufgehoben werden.«

Schmauder brachte seine Forderungen im Rahmen einer Gesprächsrunde mit Moderatorin Dunja Hayali ein. »Weiterbildung 4.0 - fit für die digitale Welt?« lautete das Motto des Deutschen Weiterbildungstages 2016. Mit einer Videobotschaft wandte sich Günther H. Oettinger, EU-Kommissar für die digitale Wirtschaft und Gesellschaft und Schirmherr des Deutschen Weiterbildungstages 2016 an die 200 geladenen Gäste aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Weiterbildungsbranche. Oettinger äußerte den ausdrücklichen Wunsch, mit den (Weiter-)Bildungsträgern in Dialog über das wichtige Thema Digitalisierung treten zu können.




Neben den politischen Botschaften wurden die »Vorbilder der Weiterbildung 2016« geehrt. Juliane von Hinüber-Jin, Nebahat Cakir, das Mainzer Studienhaus und Sabine Müller nahmen die Preise in vier verschiedenen Kategorien entgegen. Verliehen wurden die Auszeichnungen von prominenten Laudatorinnen: Edelgard Bulmahn, Bundestagsvizepräsidentin und Bundesbildungsministerin a.D., Iris Berben, Schauspielerin, Tabea Rößner, Sprecherin für Medien, Kreativwirtschaft und digitale Infrastruktur der Bundestagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und Dr. Annette Tabbara in Vertretung von Staatsministerin Aydan Özoguz.

Der Auftakt des Deutschen Weiterbildungstages fand in der Akademie der Künste am Brandenburger Tor statt. Er markierte den Startschuss für die rund 580 Veranstaltungen, die am nächsten Tag, am 29. September 2016 in ganz Deutschland stattfanden.

Eine Bildergalerie und weitere Informationen zur zentralen Auftaktveranstaltung finden Sie hier.
Mehr über die Preisträgerinnen erfahren Sie hier.

Zurück


Startseite  |  Kontakt  |  Impressum