SERVICE
Kontakt zum Servicebüro
Tel.: 0221 - 32 07736
service@deutscher-weiterbildungstag.de
18.09.2014 | News

KMK-Präsidentin Sylvia Löhrmann ehrt Engagement gegen Analphabetismus

»Ehrenpreise des Deutschen Weiterbildungstages 2014« in vier Kategorien verliehen/ Feierliche Ehrung mit 200 Gästen und prominenten Laudatoren wie KMK-Präsidentin Sylvia Löhrmann und Schauspieler Walter Sittler

Berlin   Zum  Auftakt des »Deutschen Weiterbildungstages« wurden heute in Berlin die »Vorbilder der Weiterbildung 2014« geehrt. Die Preisträgerinnen und Preisträger nahmen die undotierten Ehrenpreise im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung mit rund 200 Gästen aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Weiterbildungsbranche  im Europäischen Haus in Berlin entgegen. Laudatoren waren unter anderem Sylvia Löhrmann, die amtierende Präsidentin der Kultusministerkonferenz (KMK), Schauspieler Walter Sittler und das Präsidiumsmitglied des Zentralverbands des Deutschen Handwerks (ZDH), Lena Strothmann. 

In ihrer  Laudatio für die Dozentin Sigrun Stahr aus Lage unterstrich KMK-Präsidentin Sylvia Löhrmann, wie wichtig engagierte Akteure in der Weiterbildung sind: »Grundbildung und lebensbegleitendes Lernen sind wichtige Bausteine, um unserer Gesellschaft eine Perspektive zu geben. Sigrun Stahr setzt sich in herausragender Weise für die Bildung erwachsener Analphabetinnen und Analphabeten ein: Als Dozentin in der Weiterbildung stärkt sie Betroffene unterschiedlicher Herkunft und ermutigt sie, neue Wege zu gehen und die eigenen Potenziale zu heben. Gemeinsam mit den anderen Preisträgerinnen und Preisträgern trägt sie auf diese Weise zu mehr Bildungschancen und Gerechtigkeit bei und eröffnet Wege zu umfassender gesellschaftlicher Teilhabe.«

Die  Preisträger des Deutschen Weiterbildungstages 2014 sind:

  1. Sigrun Stahr aus Lage in der Kategorie »Dozentin aus Leidenschaft«
  2. Ante Caljkusic aus Dortmund, der 13 Jahre brauchte, um vom Gastwirt zu sich selbst und der Arbeit mit Menschen zu finden (Kategorie »Aufstieg durch Bildung«)
  3. Chaiyan Phetmanee aus Stuttgart, ein 30-Jähriger mit thailändischen Wurzeln, der nach Drogen, Hartz IV und Knast dank einer Ausbildung in ein »normales Leben« gefunden hat (Kategorie »Zweite Chance«)
  4. ein Projekt der Fachschule für Bautechnik München, bei dem deutsche Handwerker in Rumänien gemeinsam mit Einheimischen Kirchen saniert und ihr Wissen weitergegeben haben (Kategorie »Europäisches Projekt«)

Mehr über die Preisträgerinnen und Preisträger des Deutschen Weiterbildungstages 2014 erfahren Sie hier.

 

PH

 

Zurück


Startseite  |  Kontakt  |  Impressum